Hunderte Menschen bei Trauerfeier für ermordete Hanna

Mehr als 500 Menschen haben sich bei einer Trauerfeier in einer Kirche in Berlin von der ermordeten 18-jährigen Hanna verabschiedet. Eine Woche nach dem Sexualmord an der Schülerin standen Familie, Freunde, Bekannte, Nachbarn und vereinzelte Schaulustige nach einem Augenzeugenbericht bis vor den Eingang der Kirche. Ein 30-Jähriger hatte die Tat gestanden. Er soll Hanna erwürgt haben, nachdem er sie vergewaltigen wollte. Er sitzt in Untersuchungshaft.