Koalition entscheidet im September über Mittel aus Betreuungsgeld

Union und SPD wollen Anfang September über die Verwendung der freiwerdenden Millionenbeträge aus dem Betreuungsgeld entscheiden. Das kündigte die stellvertretende Regierungssprecherin Christiane Wirtz an. Die Frage, ob die Mittel des Bundes an die Länder gezahlt werden, sei offen. Das Bundesverfassungsgericht hatte das Betreuungsgeld gestern gekippt. Die bisherigen Bezieher sollen das bewilligte Betreuungsgeld allerdings auch nach dem Urteil weiter erhalten.