Kreuzberg setzt auf Pantomime-Künstler für ruhigeres Nachtleben

Um auf beliebten Partymeilen für mehr Ruhe zu sorgen, startet im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg heute eine Aktion mit Pantomimen. Mit geschulten Begleitern wollen die Künstler bei Partygängern im Simon-Dach-Kiez auch für mehr Sauberkeit und gegenseitiges Verständnis werben. Initiatoren des Projekts sind neben dem Bezirk Clubbetreiber, die Tourismus-Gesellschaft Visit Berlin und der Hotel- und Gaststättenverband. Zunächst sollen die Pantomime-Künstler bis Mitte Juli an Nächten am Wochenende unterwegs sein. Die Kosten dafür liegen bei etwa 52 000 Euro.