Lammert: Nach Cyber-Attacke seit zwei Wochen keine Daten abgeflossen

Bei der Cyber-Attacke gegen den Bundestag sind in den vergangenen zwei Wochen keine Daten mehr abgeflossen. Dies hätten die Ermittlungen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik und der Bundestagsverwaltung ergeben, teilte Bundestagspräsident Norbert Lammert mit. Der Angriff sei aber noch nicht endgültig abgewehrt und beendet. Der Generalbundesanwalt prüft inzwischen, ob ein Anfangsverdacht für eine Straftat vorliegt. Das Computersystem des Parlaments soll zeitnah mindestens in Teilen neu aufgesetzt werden.