Linken-Obfrau: Werden wegen NSA-Listen notfalls klagen

Die Obfrau der Linkspartei im NSA-Untersuchungsausschuss, Martina Renner, dringt auf eine Herausgabe der NSA-Spionagelisten an das Parlament bis zum Ende der Woche. Wenn die Bundesregierung die Listen nicht herausgebe, werde man den Klageweg beschreiten, sagte Renner in der ARD. Das sei nun zwingend, sonst könne die Aufklärung durch den Untersuchungsausschuss nicht funktionieren. Der BND soll dem US-Geheimdienst NSA über Jahre geholfen haben, europäische Unternehmen und Politiker auszuforschen.