Maaßen: Ausländische Geheimdienste bei Terrorbekämpfung sehr wertvoll

Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen hat vor dem Hintergrund der BND-NSA-Geheimdienstaffäre die Zusammenarbeit mit ausländischen Geheimdiensten zur Terrorbekämpfung verteidigt. «Wir brauchen eine Vernetzung im internationalen Bereich», sagte Maaßen in der ARD vor einer Tagung der Spitzen der Sicherheitsbehörden über die Bedrohung durch islamistischen Terrorismus in Berlin. Angesichts der BND-NSA-Affäre kündigte er Aufklärung an. Zu den Vorwürfen einer BND-Mitwirkung bei angeblicher Wirtschaftsspionage durch den US-Geheimdienst NSA sagte er bei n-tv, er wolle erstmal sehen, was wirklich an all den Vorwürfen dran sei.