Medien: BND schränkt Zusammenarbeit mit NSA ein

Als Reaktion auf die Spionageaffäre hat der BND die Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst NSA drastisch eingeschränkt. Nach Informationen von «Süddeutscher Zeitung», NDR und WDR werden in der Station in Bad Aibling keine Internet-Verkehre, die bisher an die NSA weitergeleitet wurden, mehr erfasst. Zuvor habe der BND in Absprache mit dem Kanzleramt eine Forderung übermittelt: Zu jeder Person oder Institution, die die NSA an die Deutschen übermittelt hatten, müsse eine Überwachungsbegründung geliefert werden. Nach kurzer Prüfung habe die NSA erklärt, diese nicht liefern zu können.