Mehrheit fände Hotpants-Verbot gut

Eine Mehrheit der Bundesbürger fände ein generelles Verbot aufreizender Kleidung an Schulen richtig. Das ermittelte das Meinungsforschungsinstitut YouGov, als es 1462 Menschen zum sogenannten Hotpants-Verbot an einer Realschule in Baden-Württemberg befragte. 51 Prozent der Teilnehmer würden demnach eine solche Regel an allen weiterführenden Schulen «voll und ganz» oder zumindest «eher» befürworten. 40 Prozent würden eine solche Vorschrift hingegen ablehnen. Den Ausschlag gab dabei die Meinung der Frauen.