Merkel: Tür für Verhandlungen mit Athen offen - Aber nach Referendum

Kanzlerin Angela Merkel hat Verhandlungen mit der griechischen Regierung über ein neues Hilfsprogramm vor dem für Sonntag geplanten Referendum in dem Krisenland eine Absage erteilt. «Die Tür für Verhandlungen war immer offen und bleibt immer offen», betonte Merkel zwar in einer Bundestagsdebatte über die Lage in Griechenland. Die schwarz-rote Bundesregierung habe sich aber darauf verständigt, das Referendum abzuwarten. Vorher könne «über kein neues Hilfsprogramm verhandelt werden». Notwendig für solche Verhandlungen sei zudem ein Mandat des Bundestages.