Merkel über Athen-Krise: «Man muss auf Sicht fahren»

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat deutlich gemacht, dass die weitere politische Entwicklung in der Griechenland-Krise schwer überschaubar ist. Man müsse auf Sicht fahren, sagte sie nach Angaben von Teilnehmern in einer Sitzung der Unionsfraktion. Die Abgeordneten könnten davon ausgehen, dass heute in Sachen Verhandlungen nichts mehr passiere. Die Folgen der Krise könnten aber «gut abgepuffert» werden, weil Europa mit dem Rettungsschirm ESM und der Bankenunion besser aufgestellt sei als in der Vergangenheit.