Nach Nowitzki sagt Schröder auch «Ja»

Nach Dirk Nowitzki hat mit Dennis Schröder auch der zweite deutsche NBA-Star bedingungslos «Ja» zur Basketball-Nationalmannschaft gesagt. «Ich spiele für Deutschland. Definitv!», sagte Schröder der Deutschen Presse-Agentur.

Nach Nowitzki sagt Schröder auch «Ja»
Erik S. Lesser Nach Nowitzki sagt Schröder auch «Ja»

«Ich fühle mich gut. Und ich habe gesagt, wenn ich mich gut fühle nach der Saison, dann stehe ich auf jeden Fall zur Verfügung», meinte der Spielmacher der Atlanta Hawks bei seinem Besuch des letzten Playoff-Halbfinales zwischen Alba Berlin und Bayern München (96:101 nach Verlängerung). In der EM-Vorrunde in Berlin trifft Deutschland im September auf Spanien, Serbien, Italien, die Türkei und Island.

Auf das Zusammenwirken mit dem dann 37-jährigen NBA-Champion Nowitzki freut sich der erst 21 Jahre alte Schröder am meisten. «Ich kann mich noch an das Draft-Workout erinnern in Dallas. Da hat er mir noch gesagt, es wäre ein Traum von ihm, auch mit mir auf dem Feld zu stehen 2015 bei der Europameisterschaft und natürlich bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio», erinnerte sich Schröder im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

«Wir haben ein sehr gutes Team, auch mit den jungen Spielern. Da ist sehr viel möglich», sagte Schröder.

Willkommen zurück in Deutschland. Wann haben Sie denn das letzte Bundesliga-Spiel gesehen?

Im letzten Jahr. Da hat Daniel Theis in Berlin gespielt. Da habe ich zugeguckt und ihn unterstützt. Aber Basketball in Deutschland ist natürlich ein Unterschied zur NBA. Doch das Spiel war gut anzuschauen.

Wie groß ist der Unterschied zur NBA?

In Amerika ist das Spiel sehr athletisch. Da sind alle schnell auf den Beinen. Das ist halt die beste Liga der Welt. Aber die Bundesliga hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Das Niveau ist sehr hoch. Und die Liga wird immer besser werden. Die Bundesliga hat eine gute Zukunft.

War der Sieg der Bayern verdient? Oder hätte so ein Spiel keinen Gewinner verdient?

Beim Basketball gibt es immer einen Gewinner. Es war auf jeden Fall ein gutes Spiel, und Bayern hat gewonnen.

Dirk Nowitzki spielt wieder in der Nationalmannschaft. Was bedeutet das für das Team?

Das bedeutet jedem sehr viel. Ich kann mich noch an das Draft-Workout erinnern in Dallas. Da hat er mir noch gesagt, es wäre ein Traum von ihm, auch mit mir auf dem Feld zu stehen 2015 bei der Europameisterschaft und natürlich bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio. Jetzt freue ich mich natürlich, mit ihm zu spielen und mit ihm auf dem Feld zu stehen.

Das heißt: Dennis Schröder spielt Nationalmannschaft. Es gab da ja noch letzte Zweifel.

Ja, ich spiele für Deutschland. Definitiv! Ich fühle mich gut. Und ich habe gesagt, wenn ich mich gut fühle nach der Saison, dann stehe ich auf jeden Fall zur Verfügung. Jetzt spielt Dirk. Ich habe mit meiner Familie geredet, und die hat auch gesagt, dass ich spielen soll. Mein Team in Atlanta will, dass ich spiele. Dann werde ich natürlich zur Verfügung stehen.

Was ist bei der EM drin?

Chris Kaman hat mir auch gesagt, dass er spielen will. Wir haben ein sehr gutes Team, auch mit den jungen Spielern. Da ist sehr viel möglich.

Seit zwei Jahren spielt Dennis Schröder bei den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA. Der 21 Jahre alte Braunschweiger hat in dieser Saison überzeugen können. Nun freut er sich auf die EM im Herbst mit der Vorrunde in Berlin.