NSA-Ausschuss dringt auf Aufklärung durch Bundesnachrichtendienst

 In der Spionageaffäre verlangen die Grünen Aufklärung über die ihrer Ansicht nach schleppende Aufarbeitung innerhalb von BND und Kanzleramt. Der Grünen-Obmann im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages, Konstantin von Notz, sagte vor einer weiteren Sitzung des Gremiums heute, ihn interessiere besonders das Jahr 2005. Damals fiel nach bisherigen Erkenntnissen BND-Mitarbeitern erstmals auf, dass die NSA dem BND unzulässige Kriterien zur Datenabschöpfung geliefert hat. Der Ausschuss will heute BND-Mitarbeiter vernehmen.