NSA wollte laut Bericht Siemens ausspionieren

Der US-Geheimdienst NSA hat versucht, mit Hilfe des Bundesnachrichtendienstes den deutschen Technologiekonzern Siemens auszuspähen. Das schreibt die «Bild am Sonntag». Grund sei eine angebliche Vertragspartnerschaft zwischen Siemens und dem russischen Geheimdienst SSSN, zitiert das Blatt US-Geheimdienststellen. Danach soll Siemens den Russen nachrichtendienstliche Kommunikationstechnik geliefert haben. Ein Sprecher sagte, Siemens seien keine Fakten im Verantwortungsbereich des Unternehmens bekannt, die eine Motivation von nachrichtendienstlicher Seite nachvollziehbar machen würde.