Oettinger sieht weiteren Verbleib Athens in Eurozone skeptisch

Der deutsche EU-Kommissar Günther Oettinger hat Bedenken gegen einen weiteren Verbleib Griechenlands in der Eurozone angemeldet. «Ein insolventes Land, das eine Parallelwährung einführt, passt nicht zur Währungsunion», sagte Oettinger der «Bild»-Zeitung. «Wir haben die kuriose Situation, dass Griechenland zwar Mitglied der Eurozone ist, aber im Moment kaum noch Euros hat.» Die griechische Regierung müsse wahrscheinlich bald Löhne, Renten und offene Rechnungen in Form von Schuldscheinen auszahlen.