Rocket Internet will Kapital nochmals erhöhen

Der Startup-Entwickler Rocket Internet will für weitere Beteiligungen und Zukäufe sein Kapital in den nächsten Jahren um bis zu zwei Milliarden Euro erhöhen.

Dies soll mit Schuldverschreibungen geschehen, die später in neue Aktien umgewandelt werden können, erläuterte Finanzvorstand Peter Kimpel auf der ersten Hauptversammlung des Unternehmens nach dem Börsengang. Einen entsprechenden Beschluss sollte das Aktionärstreffen fassen. Erst im Februar hatte sich Rocket 590 Millionen Euro durch die Ausgabe neuer Aktien besorgt.

Die Startup-Fabrik ist in 110 Ländern an zahlreichen Internet-Firmen mit zusammen gut 30 000 Mitarbeitern beteiligt. Die Rocket Internet SE ist seit Juli 2014 eine Aktiengesellschaft und ging im Oktober an die Börse.