SPD provoziert neuen Koalitionsstreit rund um die Spionageaffäre

Der Kurs der SPD-Spitze in der deutsch-amerikanischen Spähaffäre führt zu immer mehr Verdruss beim Koalitionspartner. Mit Vorwürfen reagierte die CSU jetzt auf eine Fristsetzung von SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi an das Kanzleramt. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unions-Fraktion, Michael Grosse-Brömer, hielt der SPD eine verwirrende Taktik vor. Andreas Scheuer, CSU-Generalsekretär, nahm SPD-Chef Gabriel in die Pflicht: Der Vizekanzler müsse «jetzt den Wirrwarr in seiner Partei beenden».