Streik an der Charité nach mehr als einer Woche ausgesetzt

Der Streik an der Berliner Charité für mehr Pflegepersonal wird nach mehr als einer Woche ausgesetzt. Das teilte die Klinik am Abend mit. «Wir sind erleichtert, dass die Patientenversorgung ab Freitag wieder normal und im gewohnten Umfang erfolgen kann», erklärte der Ärztliche Direktor und Charité-Verhandlungsführer, Ulrich Frei. Die Klinik und die Gewerkschaft Verdi hätten sich auf ein Eckpunktepapier geeinigt. Auf dessen Basis solle ein Tarifvertrag entstehen. Details zum Zeitplan blieben zunächst unklar.