Streiks bei der Post - Tarifverhandlungen abgebrochen

Der Tarifkonflikt bei der Deutschen Post hat sich dramatisch zugespitzt. In der vierten Verhandlungsrunde in Berlin lehnte die Gewerkschaft Verdi ein neues Angebot der Arbeitgeber als unzureichend ab. Daraufhin wurden die Gespräche abgebrochen. Verdi kündigte zugleich für die kommende Woche bundesweite Streikmaßnahmen an. Damit geraten möglicherweise immer mehr Postkunden durch verspätete Zustellungen von Briefen und Paketen in den Strudel des Arbeitskampfes. Die Gewerkschaft fordert eine Verkürzung der Wochenarbeitszeiten von 38,5 auf 36 Stunden bei vollem Lohnausgleich.