Studie: Nur jeder Dritte fühlt sich vom Arzt gut aufgeklärt

Nur gut jeder dritte Deutsche fühlt sich von seinem Arzt angemessen über Chancen, Risiken oder Behandlungsalternativen aufgeklärt. Das zeigt der «Meinungspuls Gesundheit» der Techniker Krankenkasse. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur in Auszügen vor. Bei der Umfrage gaben nur 36 Prozent an, dass sie sich voll und ganz informiert fühlten, als sie sich das letzte Mal einer ernsteren medizinischen Behandlung bei einem niedergelassenen Arzt oder im Krankenhaus unterziehen mussten. 34 Prozent hatten den Eindruck, zumindest einigermaßen aufgeklärt worden zu sein.