Suchtexperte forderte höhere Steuern auf Schnaps

Vor der Vorstellung neuer einschlägiger Zahlen hat die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen Weichenstellungen gegen Alkoholmissbrauch gefordert. «Der Pro-Kopf-Konsum von Alkohol ist stabil auf hohem Niveau», sagte Geschäftsführer Raphael Gaßmann der dpa. Insgesamt liegt der Pro-Kopf-Konsum laut der Hauptstelle seit 2007 unverändert nur knapp unter zehn Liter reinem Alkohol. Der weltweite Durchschnitt liegt laut WHO bei 6,2 Liter. Gaßmann forderte die Politik auf, mit Werbebeschränkungen, Einschränkungen beim Alkoholverkauf und höheren Steuern für Alkohol zu reagieren.