Syrien-Rückkehrer zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Ein Syrien-Rückkehrer muss für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Das Berliner Kammergericht sprach den 28-Jährigen der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung im Ausland schuldig.

Syrien-Rückkehrer zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt
Sebastian Widmann Syrien-Rückkehrer zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Der Angeklagte habe in Syrien operierenden Terrorgruppen insgesamt 8550 Euro sowie einen Geländewagen zukommen lassen, heißt es im Urteil. Er sei 2013 nach Syrien gereist, weil er geglaubt habe, vor Ort Hilfe leisten zu müssen. Dabei habe er Mitglieder der Terrorgruppe Junud al-Sham getroffen. Dass der aus Frankfurt am Main stammende Angeklagte auch Mitglied wurde, sei nicht nachgewiesen worden. Der 28-Jährige hatte im Prozess gestanden.