Terrorgefahr: Aussehen kann bei EU-Einreise verdächtig machen

Einreisende in den Schengen-Raum sollen künftig aufgrund ihrer äußeren Erscheinung auf einen Terrorhintergrund überprüft werden. Dies geht aus einem vertraulichen Papier der Europäischen Kommission hervor, wie das Magazin «Der Spiegel» berichtet. Bei EU-Einwohnern, die aus Konfliktgebieten zurückkehren, zählen demnach Wunden zu den Risikoindikatoren. Auch auf blasse Hautpartien, die auf eine frische Rasur schließen lassen, sowie Militär- und Outdoorkleidung sollen Beamte achten.