Union ringt um Griechenland-Kurs -Merkel kann mit Mehrheit rechnen

Vor der Sondersitzung des Bundestags zu geplanten Griechenland-Finanzhilfen hat die Union stundenlang um einen einheitlichen Kurs gerungen. Bei CDU- und CSU-Abgeordneten herrscht erheblicher Unmut über den Kompromiss, dem Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble beim Euro-Gipfel zugestimmt hatten. Trotzdem kann Merkel mit einer klaren Bundestags-Mehrheit für Verhandlungen über neue Griechenland-Finanzhilfen rechnen. 48 Abgeordnete aus ihrer Fraktion kündigten ein Nein bei der Abstimmung an. Die SPD-Fraktion will nahezu geschlossen mit Ja stimmen.