Zeitung: US-Spionageangriff auf EADS lässt sich erstmals beweisen

Für US-Spionageangriffe gegen den europäischen Rüstungskonzern EADS soll es nach einem Zeitungsbericht erstmals einen Beweis geben. «Bild am Sonntag» zitiert aus einem als vertraulich eingestuften Schreiben des BND an den Verfassungsschutz aus dem November 2011. Darin heiße es: «Von einem ausländischen Nachrichtendienst erhielt BND Informationen über einen vermutlichen Datenabgriff bei der Firma EADS Deutschland.» Am 2. November 2011 hätten Hacker ein Spionage-Programm auf die Computer des deutsch-französischen Rüstungsherstellers gespielt.