Berliner erinnern an getötete Tugce

Rund 150 Menschen haben in Berlin an die getötete Studentin Tugce A. erinnert. Sie versammelten sich zu der Kundgebung unter dem Schlagwort Zivilcourage auf dem Kreuzberger Oranienplatz. Die Teilnehmer stellten Kerzen auf und legten rote Rosen nieder. Auf Schildern standen Sätze wie «Menschen wie dich braucht die Welt» oder «Unsere Heldin». Tugce war vor zwei Wochen in Offenbach Opfer einer Prügelattacke geworden, als sie versuchte, einen Streit zu schlichten. Sie starb am Freitagabend. Der mutmaßliche Täter, ein 18-Jähriger, ist in Untersuchungshaft.