Berliner Lesben und Schwule bedanken sich bei Wowereit

Mit viel Applaus haben Lesben und Schwule Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit und seinen Lebensgefährten Jörn Kubicki verabschiedet. Vertreter von 40 Organisationen des Lesben- und Schwulenverbands Berlin-Brandenburg fanden sich auf dem roten Teppich im Foyer des Roten Rathauses ein. Regenbogenfahnen wehten von der Balustrade, ein Männerchor sang «Somewhere over the Rainbow». Sie hätten viel vorangebracht in den vergangenen Jahren, hieß es vom Verband. Und das sei auch gut so. Mit denselben Worten hatte Wowereit sich 2001 geoutet.