Berliner Terrorverdächtiger erneut festgenommen

Ein zunächst freigelassener islamistischer Terrorverdächtiger aus Berlin sitzt wieder hinter Gittern. Die Beschwerde der Staatsanwaltschaft gegen die Entlassung von Ismet D. aus der Untersuchungshaft sei erfolgreich gewesen, sagte der Sprecher der Behörde. Der neue Haftbefehl gegen den 41-Jährigen sei von Spezialkräften der Polizei vollstreckt worden. Der selbsternannte «Emir» wird verdächtigt, die IS-Terrormiliz unterstützt und schwere staatsgefährdende Gewalttaten in Syrien vorbereitet zu haben. Für konkrete Anschlagspläne in Deutschland gab es aber keine Anhaltspunkte.