Schweiz liefert FIFA-Funktionär an USA aus

Die Schweiz hat einen der sieben in Zürich verhafteten FIFA-Funktionäre an die USA ausgeliefert. Das bestätigte das Bundesamt für Justiz in Bern.

Schweiz liefert FIFA-Funktionär an USA aus
Ennio Leanza Schweiz liefert FIFA-Funktionär an USA aus

Der FIFA-Funktionär habe seiner Überstellung an die USA zugestimmt. Um wen es dabei konkret geht, teilte die Behörde nicht mit. Der Mann sei am Mittwoch an Vertreter der US-Justiz übergeben worden. Die USA hatten die Schweiz Anfang Juli formell um die Auslieferung der sieben festgenommenen Fußball-Funktionäre ersucht. Sie waren im Mai in Zürich am Rande des Kongresses des Fußball-Weltverbandes FIFA festgenommen worden.

Die US-Behörden ermitteln wegen des Verdachts der Annahme von Bestechungsgeldern in Millionenhöhe im Zusammenhang mit der Vergabe der Weltmeisterschaften an Russland 2018 und Katar 2022. Der Generalsekretär des US-Fußballverbandes, Dan Flynn, hat bei einer Senatsanhörung am Mittwoch in der US-Hauptstadt Washington eingeräumt, seit längerem ein «ungutes Gefühl» bei Entscheidungen der FIFA gehabt zu haben.

Der nun in die USA ausgelieferte FIFA-Funktionär könnte von den Behörden als wichtiger Zeuge vernommen werden. Unbestätigten Medienberichten zufolge soll es sich bei dem ausgelieferten Funktionär um Jeffrey Webb, den Präsidenten des nord- und zentralamerikanischen Fußballverbandes, handeln. Insgesamt wurden 14 Personen aus mehreren Ländern in dem jüngsten Fußball-Skandal vom US-Justizministerium beschuldigt.