Überwiegend stark bewölkt mit teils gewittrigen Regenfällen

Am Dienstag ist es rasch wechselnd, überwiegend aber stark bewölkt oder bedeckt und es ist mit weiteren, teils schauerartig verstärkten und gewittrigen Regenfällen zu rechnen, die später im Südwesten und Süden auch länger andauern können.

Überwiegend stark bewölkt mit teils gewittrigen Regenfällen
Julian Stratenschulte Überwiegend stark bewölkt mit teils gewittrigen Regenfällen

Die Temperatur steigt auf 12 Grad im Norden und bis 17 Grad im Süden, im Bergland teils nur auf 8 Grad, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Der schwache bis mäßige Wind kommt vorwiegend aus Südwest bis Südost, auf den höheren Mittelgebirgs- und den Alpengipfeln sind zeitweise stürmische Böen oder Sturmböen zu erwarten.

In der Nacht zu Mittwoch regnet es vor allem in Süden und Osten gebietsweise. Von Westen und Nordwesten her klart es auf und örtlich bildet sich Nebel. Es kühlt sich auf 8 bis 3 Grad ab.