Besetzung von Brandenburger Tor beendet

Die Besetzung des Brandenburger Tors in Berlin ist beendet. Nach Aufforderung der Polizei räumten etwa 15 Aktivisten der rechten «Identitäre Bewegung» am Mittag das Wahrzeichen der Hauptstadt, wie ein Polizeisprecher sagte. Sie waren zuvor auf das Tor geklettert. Unterhalb der Quadriga hatten sie zwei Transparente angebracht. Auf einem stand «Sichere Grenzen - sichere Zukunft». Die rechte Gruppierung wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Sie tritt gegen eine vermeintliche Überfremdung auf.