Besserer Schutz für Spareinlagen: Kabinett beschließt EU-Vorgaben

Sparer in Deutschland sind künftig besser vor dem Verlust ihres Geldes geschützt. Das Bundeskabinett beschloss das Gesetz zur Umsetzung einer EU-Richtlinie für die einheitliche Einlagensicherung. Danach kommen Sparer im Schadensfall künftig auch schneller und unbürokratischer an ihr Geld. Bei einer Bank-Pleite sollen Kontoinhaber ihre Einlagen innerhalb von sieben Tagen zurückerhalten - in Deutschland gilt dies ab Inkrafttreten des Gesetzes, europaweit spätestens 2024. Derzeit gilt eine Frist von 20 Tagen.