Betriebsräte werben für die SPD

Vier Wochen vor der Bundestagswahl stellen sich die Betriebsräte großer Aktiengesellschaften auf die Seite der SPD. In einem Wahlaufruf, der der «Frankfurter Rundschau» vorliegt, plädieren sie für einen Kurswechsel in der Euro-Krisenpolitik und eine neue Ordnung am deutschen Arbeitsmarkt. Diese Forderungen seien nur mit einer starken Sozialdemokratie umsetzbar, heißt es in dem Papier. «Darum unterstützen wir am 22. September Peer Steinbrück und die SPD.» Unter anderem die Spitzen der Betriebsräte von Siemens, Bayer, Porsche, Daimler und ThyssenKrupp haben das Papier unterschieben.