Bewährungsstrafen im Prozess um Riesen-Drogenplantage

Im Prozess um eine große Hanf-Plantage in Mecklenburg-Vorpommern hat das Landgericht Neubrandenburg Bewährungsstrafen verhängt.

Bewährungsstrafen im Prozess um Riesen-Drogenplantage
Kriminalpolizeiinspektion Anklam Bewährungsstrafen im Prozess um Riesen-Drogenplantage

Zwei 42 und 40 Jahre alte Männer wurden zu je zwei Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurden, wie Richter Klaus Kabisch sagte. Beide seien der Beihilfe zum bandenmäßigen Drogenhandel schuldig.

Damit folgte die Kammer der Verteidigung, die die Verurteilten als «kleine Lichter» bezeichnet hatte. Die Männer hatten gestanden, als Hausmeister und als Strohmann für die Hanf-Plantagenbetreiber tätig gewesen zu sein. Die Anlage in Löcknitz war als Tierfutter- und Tierhandel getarnt und flog im März 2013 auf.