BGH: Dritter Börsengang der Telekom fehlerhaft

Im Prozess um den dritten Börsengang der Deutschen Telekom im Jahr 2000 hat der Bundesgerichtshof einen schwerwiegenden Fehler im Verkaufsprospekt entdeckt. Die Klage um millionenschweren Schadenersatz an enttäuschte Kleinanleger muss vom Oberlandesgericht Frankfurt neu entschieden werden, teilte das Gericht heute mit.