BGH: Im Himbeer-Tee müssen auch Himbeeren drin sein

In einem auffällig mit Himbeeren bebilderten Tee müssen auch Himbeeren drin sein. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH). Es reiche nicht aus, wenn die Zutaten zwar genau aufgeführt seien, die Aufmachung der Verpackung aber etwas ganz anderes suggeriere, hieß es (Az.: I ZR 45/13).

In dem Rechtsstreit ging es um den - schon seit 2012 aus den Regalen genommenen - Früchtetee «Felix Himbeer-Vanille Abenteuer». Auf der knallroten Verpackung waren neben einem Hasen, Himbeeren sowie eine Vanilleblüte abgebildet - und auch der Hinweis, dass in dem Tee «nur natürliche Zutaten» sind.

Im Tee selbst waren allerdings nicht mal Spuren von echten Himbeeren und Vanille. Der BGH sprach hier von einer «Irreführung».