BGH prüft Verurteilung von Schleusern

Der Bundesgerichtshof überprüft ab heute die Strafurteile gegen zwei Schleuser. Sie sollen 2012 syrischen Flüchtlingen geholfen haben, von Griechenland aus nach Deutschland zu kommen. Wann mit einem Urteil zu rechnen ist, ist noch nicht bekannt. Die Flüchtlinge hielten sich illegal in Griechenland auf und hatten auch keine gültigen Ausweise bei sich. Die Fluchthelfer verschafften ihnen gefälschte Papiere und organisierten ihre Weiterreise. Nach Angaben des BGH erhielten sie dafür mehrere Tausend Euro.