BGH-Urteil zur Strafbarkeit von Hooligan-Gruppen erwartet

Der Bundesgerichtshof will am Nachmittag darüber entscheiden, ob die Verurteilung von fünf mutmaßlichen rechtsextremen Hooligans aus Dresden Bestand hat. Dabei geht es vor allem um die Frage, ob feste Hooligan-Gruppen von der Justiz als kriminelle Vereinigungen angesehen werden können. Die Entscheidung könnte erhebliche Auswirkungen auf die Strafverfolgung von Hooligans haben: Denn die Mitgliedschaft in oder die Unterstützung einer kriminellen Vereinigung kann mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden.