BGH urteilt über Esoteriker-Paar wegen Kindesmisshandlung

Der Bundesgerichtshof will heute entscheiden, ob eine Mutter und ihr Lebensgefährte wegen Misshandlung eines schwer kranken Kindes ins Gefängnis müssen. Das Gericht muss klären, ob das Esoteriker-Paar den damals zwölf Jahre alten Jungen absichtlich leiden ließ, indem sie die Behandlung seiner Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose abbrachen und stattdessen auf alternative Heilmethoden vertrauten. Mit knapp 16 Jahren floh der Junge zu seinem Vater, nachdem er auf 30 Kilo abgemagert und seine Lunge geschädigt war.