BGH verhandelt über Entgelt für nachträgliche Kontoauszüge

Der Bundesgerichtshof (BGH) verhandelt heute über eine Klage von Verbraucherschützern gegen die Entgeltforderung einer Bank für nachträglich erstellte Kontoauszüge.

BGH verhandelt über Entgelt für nachträgliche Kontoauszüge
Jens Büttner BGH verhandelt über Entgelt für nachträgliche Kontoauszüge

Die Commerzbank verlangt dafür 15 Euro. Ein derart hoher Betrag sei «weder angemessen noch an den tatsächlichen Kosten ausgerichtet», bemängelt der Bundesverband der Verbraucherzentralen (vzbv).

Das Landgericht hatte die Klage abgewiesen. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main gab den Verbraucherschützern dann aber recht. Gegen das OLG-Urteil legte die Commerzbank Revision beim BGH ein.