Bianchi nach schweren Kopfverletzungen operiert

Formel-1-Pilot Jules Bianchi ist nach seinem verhängnisvollen Unfall beim Großen Preis von Japan am Kopf operiert worden. Der Franzose zog sich beim 15. Saisonlauf in Suzuka «schwere Kopfverletzungen» zu. Das teilte der Internationale Automobilverband einige Stunden nach dem Rennen mit. Der Marussia-Pilot werde derzeit im Mie-General-Krankenhaus operiert. Danach soll Bianchi auf der Intensivstation weiter behandelt werden. Lewis Hamilton gewann das Rennen vor seinem Mercedes-Teamkollegen Nico Rosberg. Sebastian Vettel belegte Rang drei.