Biathlet Lesser wird Weltmeister in der Verfolgung

Erik Lesser hat bei der Biathlon-WM im finnischen Kontiolahti überraschend Gold in der Verfolgung gewonnen und der deutschen Mannschaft die erste Medaille beschert.

Biathlet Lesser wird Weltmeister in der Verfolgung
Ralf Hirschberger Biathlet Lesser wird Weltmeister in der Verfolgung

Der Frankenhainer leistete sich über die 12,5 Kilometer keinen Schießfehler. Er sorgte damit für den ersten WM-Titel in dieser Disziplin seit elf Jahren. Der 26-Jährige setzte sich mit einem Vorsprung von 17 Sekunden vor dem Russen Anton Schipulin (1 Fehler) und Tarjei Bø aus Norwegen (1/+ 18,7 Sekunden) durch.

Damit feierte Lesser seinen bisher größten Einzelerfolg, nachdem er im vergangenen Jahr in Sotschi bei den Olympischen Spielen Silber im Einzel und in der Staffel gewonnen hatte. Letztmals holte in dieser Disziplin Ricco Groß 2004 WM-Gold. Bei der bislang letzten WM in Kontiolahti 1999 hatte es einen deutschen Dreifach-Triumph durch Ricco Groß, Frank Luck und Sven Fischer gegeben.

Den Grundstein für den Erfolg legte Lesser am Schießstand, wo der Sprint-Fünfte keinerlei Nerven zeigte und die Konkurrenz auf Distanz hielt. Arnd Peiffer verbesserte sich von Rang 30 auf Position 14 (3/+ 1:32,4 Minuten). Benedikt Doll kam als 28. ins Ziel (7/+ 2:30,2).