Biathlon-Doppelerfolg für Dahlmeier und Hildebrand

Laura Dahlmeier und Franziska Hildebrand haben den deutschen Biathletinnen beim Weltcup im tschechischen Nove Mesto einen überraschenden Doppelerfolg beschert.

Biathlon-Doppelerfolg für Dahlmeier und Hildebrand
Daniel Dal Zennaro Biathlon-Doppelerfolg für Dahlmeier und Hildebrand

Im Sprint über 7,5 Kilometer blieb Dahlmeier wie ihre Teamkollegin am Schießstand fehlerfrei und hatte beim ersten Weltcupsieg ihrer Karriere am Ende eine Sekunde Vorsprung. Für Hildebrand war es der erste Podestplatz ihrer Karriere. Den dritten Rang sicherte sich die Tschechin Veronika Vitkova (1 Fehler/+ 13,9 Sekunden).

Zuletzt hatten die deutschen Biathletinnen am 13. Februar 2011 in Fort Kent im Massenstart einen Doppelerfolg durch Magdalena Neuner und Andrea Henkel gefeiert. Damals schaffte das deutsche Damen-Team zuvor im Sprint sogar einen Dreifach-Triumph durch Henkel, Miriam Gössner und Neuner sowie in der Verfolgung einen weiteren Doppelerfolg durch Henkel und Neuner.

«Wahnsinn, ich kann es noch gar nicht fassen», sagte Dahlmeier im ZDF. Damit haben sie und Hildebrand beste Aussichten für die Verfolgung am Sonntag, für die sich alle sechs Deutschen qualifizierten. Nicht so gut lief es für Gössner, für die die WM-Teilnahme immer unwahrscheinlicher wird. Sie wurde nach fünf Strafrunden 49. (+ 2:19,8 Minuten). Vanessa Hinz (0/+ 54,4 Sekunden) wurde Zwölfte, Luise Kummer (1/+ 1:23,2 Minuten) 29., und Tina Bachmann (3/+ 2:27,5 Minuten) kam auf Rang 51.