Biathlon-WM: Fourcade gewinnt vierten WM-Titel

Der Franzose Martin Fourcade hat bei der Biathlon-WM in Oslo seinen insgesamt vierten WM-Titel gewonnen. Der zweimalige Olympiasieger setzte sich im Einzel über 20 Kilometer durch und verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich. Für den Weltcup-Gesamtsieger war es der zehnte WM-Titel seiner Karriere. Den zweiten Platz belegte der Österreicher Dominik Landertinger. Dritter wurde dessen Landsmann Simon Eder. Bester deutscher Starter war Erik Lesser der auf Platz sieben lief.