Biedermann wird Sechster über 200 Meter Freistil

Paul Biedermann ist an seiner erhofften ersten Olympia-Medaille klar vorbeigeschwommen. Der Weltrekordler kam über 200 Meter Freistil auf Platz sechs. Biedermann schlug am Montag nach 1:45,84 Minuten an, zu Bronze fehlten 0,61 Sekunden.

Biedermann wird Sechster über 200 Meter Freistil
Michael Kappeler Biedermann wird Sechster über 200 Meter Freistil

«Ich habe alles gegeben, mehr war leider nicht drin», sagte Biedermann in der ARD. Das deutsche Olympia-Team wartet damit nach dem dritten Tag weiter auf die erste Medaille.

Gold über diese prestigeträchtige Strecke ging in 1:44,65 an den Chinesen Sun Yang. Silber sicherte sich Chad le Clos aus Südafrika vor dem Amerikaner Conor Dwyer. In Biedermanns letztem Einzelrennen platzte eine der wenigen Edelmetall-Hoffnungen der deutschen Beckenschwimmer. Seine sportliche Karriere wird der 30-Jährige am Dienstag mit der deutschen Freistilstaffel über 4 x 200 Meter beenden.

Biedermann stellte trotz der Enttäuschung fest: «Ich denke, das war ein Superrennen.» Er habe an Sun Yang dranbleiben wollen, sagte er. «Vielleicht war der Druck ein bisschen zu groß für ihn», sagte die ARD-Expertin Franziska van Almsick.