«Bild»: Bundeswehr häufiges Ziel von Extremisten

Die Bundeswehr ist nach einem Zeitungsbericht häufiges Angriffsziel für politische Extremisten in Deutschland.

«Bild»: Bundeswehr häufiges Ziel von Extremisten
Thomas Frey «Bild»: Bundeswehr häufiges Ziel von Extremisten

Das gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage der Linkspartei hervor, die der «Bild»-Zeitung vorliegt.

Demnach kam es zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. Juli 2013 zu 91 «politisch motivierten» Vorfällen, die von den Sicherheitsbehörden dem Themenfeld «Militär» zugeordnet werden und «bei denen die Bundeswehr Angriffsziel der jeweiligen Straftat war». In 83 Fällen ordnen die Sicherheitsbehörden die Taten dem linksextremen Milieu zu - nur 8 Fälle sind bislang mit Blick auf die politische Motivation ungeklärt.

Verteidigungsexperte Omid Nouripour (Grüne) sagte dem Blatt: «Es ist unfassbar, wie die Bundeswehr zu einem Feindbild wird, obwohl doch die Politik die Entscheidung über Auslandseinsätze trifft. Wer Kritik an den Einsätzen üben will, sollte sich an die dafür Zuständigen wenden - das sind die Abgeordneten.»