Bild: Flüchtlingsmädchen Reem darf in Deutschland bleiben

Beim Bürgerdialog mit Kanzlerin Angela Merkel im Sommer brach das 14-jährige Flüchtlingsmädchen Reem Sahwil aus Angst vor ihrer unsicheren Zukunft in Tränen aus - jetzt darf sie in Deutschland bleiben. Laut «Bild»-Zeitung liegt ein sogenannter Aufenthaltstitel vor, der ‎bis Oktober 2017 gültig ist und auch für Reems Eltern und ihren Bruder gilt. Die Familie ging bislang von einer befristeten Duldung bis März 2016 aus.‎ Die Tränen des Mädchens hatten Millionen Menschen gerührt - und die Kanzlerin in eine unerwartete Situation gebracht.