«Bild»: Merkel trifft Konzernchefs zu Flüchtlings-Integration

Die Bundesregierung setzt auf ein stärkeres Engagement der deutschen Wirtschaft bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt. Bei einem Treffen Mitte September will Kanzlerin Angela Merkel darüber mit den Chefs mehrerer Konzerne reden. Das berichtet die «Bild»-Zeitung. An der Initiative «Wir zusammen» beteiligten sich Firmen wie Siemens, Evonik, Opel, RWE und VW. Für einen besseren Zugang zum Arbeitsmarkt soll auch das neue Integrationsgesetz sorgen. Die so genannte «Vorrangprüfung», die Bewerber mit deutschem oder EU-Pass bevorzugt - fällt drei Jahre lang in vielen Regionen weg.