«Bild»: Vier Spiele Sperre für Schmidt gefordert

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) fordert nach Informationen der «Bild»-Zeitung eine Sperre von vier Spielen für Bayer Leverkusens Trainer Roger Schmidt.

«Bild»: Vier Spiele Sperre für Schmidt gefordert
Maja Hitij «Bild»: Vier Spiele Sperre für Schmidt gefordert

Zudem soll der 48-Jährige eine Geldstrafe im «mittleren fünfstelligen» Bereich zahlen, so lautet eine weitere Sanktion des Kontrollausschuss laut dem Boulevard-Blatt. Schmidt hatte beim Bundesliga-Heimspiel der Bayer-Mannschaft am Sonntag gegen Borussia Dortmund für einen Eklat gesorgt.

Der Bayer-Trainer hatte sich geweigert, der Aufforderung von Schiedsrichter Felix Zwayer Folge zu leisten, den Innenraum zu verlassen und auf die Tribüne zu gehen. Der Referee hatte daraufhin für neun Minuten die Partie unterbrochen.

Entscheiden über das Strafmaß muss das DFB-Sportgericht. Mit einem Urteil wird an diesem Mittwoch gerechnet.

Laut «Bild» soll der Kontrollausschuss zudem für Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler, der den Schiedsrichter heftig kritisiert hatte, ein Innenraum-Verbot für eine Partie und eine Geldstrafe gefordert haben.