Bilder der Zerstörung: Fluten in Louisiana, Feuer in Kalifornien

Bis zu 50 Zentimeter Wasser in den Straßen und nur wenig Entspannung in Sicht: Der US-Bundesstaat Louisiana ringt weiter verzweifelt mit den Folgen eines historischen Hochwassers. Die Schäden gehen nach Einschätzung der Behörden in die Milliarden. In Kalifornien toben inzwischen weiter riesige Busch- und Waldbrände. Mehr als 80 000 Menschen waren aufgerufen worden, die Gefahrenzone, rund hundert Kilometer östlich von Los Angeles, zu räumen. Der starke Wind verschärft die Lage.