Birdy entdeckte schon früh ihr Talent

Ihre Musikkarriere hat Sängerin Birdy (17) auch einer kleinen Rebellion als Kind zu verdanken.

Birdy entdeckte schon früh ihr Talent
Claudio Onorati Birdy entdeckte schon früh ihr Talent

Ihre Mutter, eine Konzertpianistin, habe ihr schon früh das Klavierspielen beigebracht, sagte die junge Britin der Nachrichtenagentur dpa. «Dass ich selbst angefangen habe zu schreiben, kommt auch daher, dass ich nicht üben wollte, als ich üben sollte.» Sie habe dann einfach gespielt, was ihr in den Sinn kam «und entdeckt, dass ich Akkorde bilden und dazu singen kann». Am Samstag tritt Birdy, die eigentlich Jasmine van den Bogaerde heißt, beim Hamburger Reeperbahnfestival auf.

Bereits an diesem Freitag (27. September) erscheint Birdys zweites Album «Fire Within». Für die elf Songs hat das Ausnahmetalent unter anderem mit namhaften Produzenten und Musikern wie Ryan Tedder von OneRepublic oder Ben Lovett von Mumford & Sons zusammengearbeitet.

Die Platte besteht komplett aus Eigenkompositionen. Bislang hatte die 17-Jährige vor allem mit Coverversionen, etwa von Liedern von Bon Iver, The XX oder Cherry Ghost, Erfolge gefeiert.